Atlantik 9

10. Tag auf See
Position: 31 Grad 27 min Nord und 52 Grad 58 min West noch 1270 sm bis nach Horta auf Faial

1140 sm liegen nun schon im Kielwasser. Es ist Flaute und wir haben eine feine Dünung von NW von rund 4 bis 5 m. Wir schaukeln uns so dahin. Der Motor hat wiedermal schwer zu tun. Hoffentlich hält er durch. Diesel haben wir ja genug gebunkert.  Mein Laptop ist auf dem Kartentisch festgeschnallt damit er nicht fliegen lernt.
In den letzten Tagen hatten wir Wind aus allen Richtungen und in den Stärken von 1 bis 7 Bf. Schon garnicht so einfach das Revier zwischen den beiden großen Windsystemen.
Nur blöd dass es schon so kalt ist. Nur noch 18 Grad in der Kajüte und nicht mehr 35. Ich mache meine Nachtwachen nur noch mit Ölzeug und Pullover.
Tags über ist die Sonne jetzt sehr angenehm wenn sie nicht von Wolken verdeckt ist.
Gestern gab es das letzte Mal eingelegte Golddorade. Damit haben wir den Riesenfisch also nach 5 Tagen komplett verspeist. Irgendwie hat jetzt keiner mehr Lust zum Angeln. Na der Kühlschrank ist ja auch noch voll.
Nur das Obst ist bis auf ein paar Grapefruits zu Ende gegangen. War auch höchste Zeit es begann zu gammeln. Brot wird jetzt alle 2 Tage frisch gebacken. Das ist Ottis Job und der macht das gut.
Heute abend sollen wir endlich die Südseite der ostwärts ziehenden Tiefdruckgebiete erreicht haben und hoffen auf den ersehnten Westwind.
Gestern hatten wir schon eine Kostprobe davon. Er hielt aber nur ein paar Stunden an und drehte dann wieder auf Nord. Also weiter kreuzen.

Es grüßt euch eure

Taras-Crew