Atlantik 15

3. Tag auf See

Position: 42 Grad 51 min Nord und 26 Grad 02 min West
noch 897 sm bis nach Cork in Irland. Ob wir nach Cork gehen hängt
allerdings vom Wetter und der Tageszeit unseres Eintreffens ab.

Von Cork wären es noch 160 sm bis nach Dublin, unserem Hafen für den nächsten Crewwechsel. Dort werden wir erst ein paar Tage später aufschlagen.

Am Samstag ging es nun los zur letzten langen Seestrecke vor der Heimat.
1170 sm sind bis nach Irland zu segeln. Verabschiedet wurden wir von unseren Freunden mit einem kleinen Nebelhornkonzert. Nördlich von Fajal kreuzten dann noch ein paar Potwale unseren Weg. Auch Delfine begleiteten uns wieder und sprangen neben der Taras aus dem Wasser um einen neugierigen Blick ins Cockpit zu werfen.

Nach der 2. Nacht hat sich hier der normale Bordalltag eingestellt. Seit gestern abend segeln wir unter Kutterfock und gerefftem Groß. Der Wind hatte auf über 30 kn aufgefrischt und Taras schoss mit bis zu 8 kn in die Wellentäler. Das war nicht nur dem Autopiloten stellenweise zu viel.
Auch die Freiwache brauchte dringend eine Mütze Schlaf. Jetzt segeln wir noch mit 6 kn Speed und das Schiff liegt deutlich ruhiger.
Momentan segeln wir noch deutlich nördlicher als unser Ziel. Ab morgen soll der WInd aber nach Nord drehen und dann sind wir froh ein wenig Höhe (wie der Segler sagt) rausgeholt zu haben.

 

Viele Grüße sendet die Taras-Crew